49134 Wallenhorst, Germany

©2019 by Wallenhorster Pfadfinder. Proudly created with Wix.com

Zeltlager

Tagesberichte

Vortrupp


Tag 1

Heute sind die Kinder heile in unserem Pilzkönigreich angekommen und haben sich erst einmal eingerödelt. Am Abend stand die große Hochzeit von Mario & Peach an, bei der die Kinder  und viele andere Gäste eingeladen waren. Bei einer Reihe von Partyspielen wurden alle Kindergruppen und Charaktere wie z.B. Luigi, Daisy und Todd vorgestellt. Als die Party vorbei war, ging es auch schon mit der Trauung los. Leider wurden wir von Bowser und seiner Crew unterbrochen, die dann schockierender Weise Peach entführt haben. Und als wenn das nicht genug war, wurde unser Lager auch noch verflucht und alle Dorfbewohner in Piranha-Pflanzen und Fragezeichenblöcke verwandelt. In der nächsten Zeit werden Mario, Luigi & Daisy jede mögliche Hilfe von den Kindern brauchen, um das Chaos wieder zu beseitigen und Peach zu befreien.  

Tag 2

Der heutige Tag startete im Pilzkönigreich mit dem Versuch einen Hinweis auf den Aufenthaltsort von Peach & Bowser zu erspielen. Morgens stand die Jagd auf einige unserer Gegner, die Gumbas, an. Die Kinder wurden in 8 verschiedene Gruppen aufgeteilt, um schnellstmöglich herauszufinden, wie die Röhre, ein Tunnel in die nächste Welt, geöffnet werden kann. Nach einer erfolgreichen Jagd erhielten die Suchtrupps ein wichtiges Schlüsselteil für die Rettung von Peach. Jedoch erfuhr dies ein Anhänger von Bowser und versuchte den Schlüssel erneut zu stehlen. Dabei teilte sich der Schlüssel in zwei Teile und kam in Besitz der Schergen, welche in Richtung Dorf flüchteten. Nun waren die Kinder samt Mario, Luigi & Daisy erneut gefordert. Sie entschieden ihren Freund Yoshi als Späher vorauszuschicken. Yoshi erhielt dabei enorm wichtige Informationen und motivierte die Kinder ein Planspiel zu absolvieren, um den Schergen auf die Lauer zu kommen. Als die Kinder alle Aufgaben erfolgreich absolviert hatten, konnten sie dem Dieb weitere Hinweise über den Verbleib des zweiten Schlüsselstücks entlocken. Jedoch forderte dieser die Kinder mit Unterstützung von Daisy, Mario & Luigi heraus. Nun sind die Kinder auf die Probe gestellt, denn um den zweiten Teil zu bekommen müssen sie die Diebe besiegen. In einer Abendshow traten die Kinder dann gegen die Gruppenleiter in Form der Cooperlinge an. Nach viel Spiel, Spaß und Spannung wurden die Diebe erneut besiegt und nach Übergabe des Schlüssels in die Flucht geschlagen. Der Schlüssel wurde somit erfolgreich zurückerbeutet, sodass Peach’s Rettung näher rückte. Endlich konnten Mario, Luigi und Daisy die Röhre betreten und somit das nächste Level erreichen!

Tag 3

Dienstagmorgen sind wir in einer neuen Welt, der Wüste, aufgewacht. Die Knochentrocken haben uns begrüßt und direkt herausgefordert. Damit wir in der Wüstenwelt nach Peach & Bowser suchen durften, mussten wir ihnen unseren Mut beweisen, indem wir in einem Spiel um ihren kostbarsten Besitz spielen. Die Kinder haben sich dazu morgens in zwei Gruppen aufgeteilt und sich im Wald ein Lager gebaut. In dem Lager waren viele Sterne und eine ganz besondere Krone versteckt. Am Nachmittag sind die beiden Teams gegeneinander angetreten und haben versucht in das Lager der anderen Gruppe einzubrechen und die kostbaren Gegenstände zu finden. Die Herrscher der Wüstenwelt waren beeindruckt von unserem Mut und unserer Tapferkeit. Zur Belohnung haben sie uns in der einzig kühlen Quelle schwimmen lassen. Nach dem Abendessen haben wir wieder eine Nachricht von unseren Todds bekommen, die Peach & Bowser in der Unterwasserwelt gesichtet haben. Nachdem wir in die neue Welt gereist sind, saßen wir noch zusammen am Lagerfeuer und haben Lieder gesungen und Marshmallows gegessen.

Tag 4

Nachdem wir in der Unterwasserwelt angekommen sind, ging es morgens mit einem Stationslauf los. Die Kinder mussten in ihren Zeltgruppen kleine Spiele spielen und nach absolvierter Aufgabe Unterschriften von den Gruppenleitern sammeln. Der Unterschriftenzettel konnte in Phase 2 in Baugegenstände eingetauscht werden, mit denen die Kinder sich dann ihr eigenes Auto bauen konnten. Anschließend wurden die Karts von einer ausgewählten Jury auf Größe, Stabilität und Aussehen getestet und bewertet. Nach dem Mittagessen mussten sie mit ihren Autos gegen die anderen Gruppen und auch gegen die Gruppenleiter in einer Rennstrecke antreten. Am Abend tauchte auf einmal der geldgierige Wario auf und veranstaltete einen Casinoabend. Die Kinder mussten ihr ganzes erspieltes Geld zusammenlegen, um Wario zu bestechen und die Röhre in das nächste Level freizugeben.

Tag 5

Neue Ansätze zu finden und innovative Lösungsstrategien zu entwickeln bilden den Kern unserer Arbeit in diesem Projekt. Wir evaluieren unseren Erfolg durch qualitative und quantitative Erhebungen. So können wir die Wirkung unserer Maßnahmen am besten darstellen.

Heute sind wir im Urwald angekommen. Peach & Bowser waren nirgendwo zu finden und deswegen mussten wir so schnell wie möglich eine Röhre zu der nächsten Welt finden. Leider hat uns der Herrscher des Urwaldes, Donkey Kong, die Röhre versperrt und wollte sie nur freigeben, wenn wir ihm seine verlorenen Sterne wiederbringen. Die Kinder mussten in ihren Gruppen losziehen und den Urwald nach den Sternen durchsuchen. In der Nacht mussten sich alle in den nächstliegenden Orten einen Schlafplatz suchen.  

Tag 6

Nachdem die Kinder gegen Mittag ihre Suche nach den Sternen beendet hatten und zurück auf dem Zeltplatz waren, konnten wir in die nächste Welt reisen. In der Schneewelt angekommen, ging es mit verschiedenen Workshops weiter. Die Kinder mussten sich an den Stationen Eintrittskarten für das Bergfest am Abend erspielen. Am Abend wurde die Party dann mit einem Showact eröffnet.

Tag 7

In der Schneewelt wartete bereits ein neuer Gegner auf uns und stellte uns vor ein paar Hindernisse. Eisbruder hat die Röhre zu der nächsten Welt eingefroren und forderte uns daraufhin zu einem Duell heraus. Zur Vorbereitung gab es morgens kleine Spiele, bei dem die Kinder sich mehrere „Leben“ erspielen konnten. Diese konnten sie am Nachmittag bei einem großen Duell einsetzen. Dort mussten sie sich gegen die Gruppenleiter in dem Spiel „Capture the Flag“ erfolgreich beweisen. Abends ging es mit einer Show unserer ältesten Gruppen weiter, in der ebenfalls Kinder gegen Gruppenleiter spielen mussten. Für jedes gewonnene Minispiel gab es einen Hinweis darauf, wo sich eine Feuerblume befand, die die Röhre wieder auftauen konnte. Am Schluss konnten Mario, Luigi & Daisy in unsere nächste Welt, die Regenbogenwelt, eintauchen.

Tag 8

Heute in der Regenbogenwelt hat uns Rosalina begrüßt. Es ging los mit einem christlichen Ritual, das uns in den nächsten Tagen genug Kraft & Mut schenken sollte. Nach dem Mittagessen begaben sich unsere Gruppenleiter auf die Regenbogenpiste. Die Kinder haben sich für diesen Weg einige Hindernisse in Form von Spielen ausgedacht.  Am Abend folgte noch ein kleines Improvisationstheater unserer Hauptcharaktere, bei dem selbst Bowser auftauchte. Als er wieder in eine andere Welt abhaute, folgten wir ihm und waren ihm dicht auf den Fersen.

Tag 9

In Bowsers Festung angekommen konnten sich die Kinder morgens erst einmal von den anstrengen Tagen ausruhen. Nachmittags gab es noch den großen Stationslauf, bei dem die Kinder sich bei kleinen Minispielen auf den Endkampf mit Bowser vorbereiten konnten. Nach einer Stärkung forderten Bowser und seine Anhänger zu einem Brennball-Duell heraus. Die Kinder konnten die Bösewichte besiegen und somit endlich Prinzessin Peach befreien. Mario war so begeistert, dass er die Hochzeit direkt am nächsten Tag vollenden wollte.

Tag 10

Zurück im Pilzkönigreich musste alles für die große Hochzeit von Mario & Peach vorbereitet werden. Morgens fing es mit den Zelten der Kinder an. Beim Aufräumen bekamen einige Zelte Schwierigkeiten mit unseren Charakteren, was sich aber ganz schnell erledigen ließ. Nach dem Mittagessen gab es Workshops für die Hochzeitsfeier, wie zum Beispiel Haare flechten oder Schminken. Gefolgt von der Hochzeitszeremonie gab es ein Festmahl an einer großen Tafel. Am Abend wurde ausgiebig die Zusammenfindung von Mario & Peach und die große Hilfe der Kinder bei der Suche gefeiert. Der Abschluss des Zeltlagers war ein großes Feuerwerk.

Tag 11

Wenn es am Besten ist, soll man aufhören. Der letzte Tag ist herangebrochen und die Kinder packen ihre Sachen. Dank des guten Wetters konnten wir viele Zelte abbauen und den Zeltplatz aufräumen. Nach dem Mittagessen und dem traurigen Abschied, haben die Busse schon auf die Kinder gewartet.

Wir bedanken uns für ein unvergessliches Zeltlager und freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr.
Alle Gruppenbilder und weitere Lagerfotos könnt ihr demnächst auf unserer Startseite und unter dem Reiter "Gruppenstunden" finden.